Champaign Powder

2 Wochen im größten Skigebiet der Welt

Champaign Powder

Freitag, 26.03.2010

Ein SonnentagLunchtime im SonnenscheinHüttengaudiAm SkibusSonne satt

Das Wetter hier ist echt nicht auf einen Nenner zu bringen. Wo wir gestern noch versucht waren bei strahlendem Sonnenschein in Badehose Ski zu fahren, tobt heute ein dichtes Schneegestöber. Was zunächst noch nach einem Hüttentag aussieht, entpuppt sich  bald als unvergleichlicher Spaß. Bis zur letzten Liftminute nutzen wir jeden Zentimeter Neuschnee. Und das ist nun endlich der viel gerühmte „Champaign Powder" Schnee. Man sieht seine Ski nicht mehr und verschwindet in einer Wolke aus weißem Dunst. Er ist nicht nass, klebt nicht und bremst die Geschwindigkeit auf angenehme Art. Nun wird uns langsam klar, wie auch Nichtprofis in den Genuss der „Double Diamonts" gelangen können. Da in den Bowls alle Wälder mit zur Piste gehören geht es nur noch durchs Fichtendickicht. Den Spaßfaktor eines Slalomparcours durch einen tief verschneiten Märchenwald kann man leider nicht beschreiben. Zu diesem Zwecke haben wir aber wieder reichlich Videomaterial angesammelt. Und wieder einmal lesen wir einen passenden Spruch in einer der Hütten: „Most resorts are happy to have one bowl, Vail isn't most resorts". Wie wir auch heute wieder feststellen müssen, ist diese Arroganz nur mehr als berechtigt. Talwärts geht's am Ende durch „Cady's Cafe", einer 4 m breiten natürlichen Half Pipe. Besser geht's nicht.

 Auf ins SchneegestöberMärchenwaldTiefschneeSchneeengelKolleteralschädenWaldgeister

Navigation

Dieses Blog berichtet aus USA (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren

Übersichtskarte